Dorien Dierckx

Dorien Dierckx ist Mitbegründerin, Herausgeberin und Redakteurin von RefuTales. Sie wuchs in Belgien und Luxemburg auf. Momentan arbeitet sie als Juristin bei Zorgnet-Icuro, der flämischen Vereinigung für Krankenhäuser, Pflegeheimen und psychiatrischen Einrichtungen. Aufgaben an der Schnittstelle zwischen juristischer und politischer Arbeit passen hervorragend zu ihrem Profil. Durch ihren Beruf ist sie Mitglied mehrerer offizieller Gremien, wie zum Beispiel der föderalen belgischen Kommission für Patientenrechte.

Nachdem sie ihren Jura-Master abgeschlossen hatte, absolvierte sie einen weiteren Master für Notariatswesen. Dorien ist überzeugt, dass ihr Bildungshintergrund für ihren Kampf für soziale Gerechtigkeit hilfreich ist. Gleichheit und Menschenrechte sind für sie stets ein Herzensanliegen gewesen. Um ihrer Leidenschaft eine intellektuelle Grundlage zu bieten, beschloss sie, einen interdisziplinären Master in Gender und Diversität zu belegen. Dieser Kurs hat ihr die Augen für die Wichtigkeit offener und vielseitiger Debatten geöffnet.

Im Herbst 2015 arbeitete Dorien als Assistent für eine liberale Abgeordnete im europäischen Parlament. Die Flüchtlingsfrage (häufig unpassenderweise “Flüchtlingskrise” genannt) war damals wie heute ein heißes Thema. Das Praktikum war für sie eine horizonterweiternde Erfahrung, die in ihr ein hohes Maß an Respekt für europäische Politiker für deren Hingabe schuf, trotz der oft eingeschränkten Kompetenzen. Zur gleichen Zeit nahm sie auch wahr, wie realitätsfern europäische Politik häufig war. Politiker und Bürokraten sind häufig belesen, was wissenschaftliche Studien anbelangt, doch hören sie selten den Flüchtlingen selbst zu.

Der gleiche Trend kann in der öffentlichen Debatte begutachtet werden:

Obwohl es immer mehr humanisierende Berichte über Flüchtlinge gibt, sind diese meist auf emotionale und historische Fragen beschränkt. Ohne den Wert dieser Publikationen vermindern zu wollen, sucht Dorien stattdessen nach Lösungen für momentane und zukünftige Herausforderungen-an erster Stelle um ihre eigenes Verständnis zu erweitern aber idealerweise auch um die öffentliche Debatte anzustoßen.

Sie können mehr über Dorien auf ihrem LinkedIn-Profil und Twitter erfahren. Sie können über folgende Email-Adresse Kontakt mit ihr aufnehmen: dorien@refutales.eu